Cookies

Cookie-Nutzung

Fahrradhelme für Jungen – coole Designs und bester Schutz

Jungen Fahrradhelm Jungs sind gern mit dem eigenen Rad unterwegs und der nächste Sturz ist bei riskanten Manövern sicher nicht weit. Ein Fahrradhelm ist daher auch für Jungs unverzichtbar und kann mit coolen Designs und hochwertigen Polsterungen vor Kopfverletzungen schützen. Bei der Auswahl des richtigen Helms kommt es auf die Passform, die Prüfsiegel und die richtige Größe an. Wir zeigen dir im folgenden Ratgeber die beliebtesten Modelle und ihre wichtigsten Vorteile.
fahrradhelm.net
  • sportliche Designs
  • leichtes Gewicht
  • Passform für fast jeden Kopf
  • Verschluss zum Selbstöffnen

Jungen Fahrradhelme Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Größe, Vorteile, Kaufkriterien

Sicherer mit Helm Fahrrad fahrenFür Kleinkinder ist ab einem Alter von zwei Jahren das Laufrad interessant und die ersten Fahrten im Straßenverkehr werden unternommen. Später satteln die Jungs dann gern auf ihr eigenes Fahrrad um, erkunden die Umgebung oder üben sich in sportlichen Tricks. Wer das Radfahren richtig beherrscht, greift im Sport auch zum MTB oder BMX für noch coolere Tricks oder schnelle Abfahrten. Eins darf aber trotzdem nicht fehlen: der Fahrradhelm für Jungs. Im Gegensatz zu den Mädchen sind sie weniger wählerisch, was das Design betrifft. Dennoch muss der Helm cool aussehen, damit eine größere Akzeptanz besteht und der Helm auch getragen wird. Am besten gehst du mit gutem Beispiel voran und trägst auch einen Helm beim Radfahren. Kommt es zu einem Sturz oder Unfall, ist der Kopf durch den Aufbau der Helme bestens geschützt. Dafür muss der Helm aber auch passen und einen guten Tragekomfort bieten. In den folgenden Abschnitten erklären wir dir mehr zum Aufbau der Helme, zu den verschiedenen Designs und natürlich auch zu den wichtigsten Sicherheitsmerkmalen.

In-Mold-Technologie – harte Schale und weicher Kern

Die meisten Fahrradhelme für Jungs sind mit der In-Mold-Technologie gefertigt. Das bedeutet: sie bestehen aus einer harten und glatten Kunststoffschale außen und einer Schale aus Hartschaum im Inneren. Der Schaum sollte dabei nicht nur mit der Außenschale verklebt sein, sondern wird nach diesem Verfahren fest eingeschweißt. So gibt es keine Lücken zwischen den beiden Elementen. Am besten prüfst du den Aufbau des Helms, wenn du den Schaum an der Seite kurz eindrückst. Entsteht ein Spalt zwischen den Materialien, handelt es sich um einen Softschalenhelm, der etwas weniger Sicherheit mit sich bringt. Manche Hersteller setzen sogar auf unterschiedliche Materialzonen am Kinderhelm, um den Kopf auch ideal vor Gehirnerschütterung zu schützen. Achte beim Kauf außerdem auf weiche Polster im Innenbereich. Sie sind mit einem Klettverschluss angebracht und sorgen für mehr Tragekomfort bei längeren Fahrten.

In Bezug auf die Form kommt es nicht nur auf den eigenen Geschmack der Kids an. Wer eher mit dem BMX-Bike unterwegs ist, sollte sich für eine runde Form entscheiden, bei der Hinterkopf und Schläfen mit abgedeckt sind. Auch Kleinkinder haben einen Helm, der noch weit in den Hinterkopfbereich geht, tief in die Stirn gezogen ist und auch die Schläfen absichert. Für schnelle Fahrten ist die Aerodynamik gefragt und der Helm sollte sportlich geformt sein. Allerdings sollte dein Kind hier schon älter sein und bereits einige Jahre Erfahrung auf dem Fahrrad mitbringen.

Die Passform einstellen – Mechanismus mit Drehrad

Jungs haben meist einen etwas breiten Kopf als Mädchen. Viele Helme sind daher auch etwas weiter gearbeitet und bieten im Inneren noch einen Verstellmechanismus. Ein dünner Ring aus Kunststoff umschließt den Kopf deines Kindes und über ein Drehrad an der Rückseite ziehst du diesen Ring weiter zusammen. Somit nimmt der Helm seine optimale Passform ein, darf aber an keiner Stelle drücken. Er muss so fest sitzen, dass er sich nicht einfach wegdrehen oder hin- und herschieben lässt. Am besten behält dein Kind den Helm 15 Minuten lang auf dem Kopf. Wenn es sich dann nicht meldet oder Druckstellen zu sehen sind, scheint die richtige Passform gefunden zu sein.

Als weiteres Einstellungssystem gibt es den Kinnriemen. Er ist in der Länge variierbar und wird zu beiden Seiten der Ohren entlang geführt. Über eine kleine Klemme unterhalb des Ohres bildet der Riemen eine Art Dreieck. Unter dem Kinn führt sie ein Verschluss zusammen. Im besten Fall wählst du die Länge so, dass noch ein Finger Platz zwischen dem Kinn und dem Polster ist. Das Polster verhindert das unnötige Einklemmen von Haut und bietet einen angenehmen Tragekomfort.

Kleiner Tipp: Bei älteren Kindern bietet es sich an, wenn sie den Verschluss selbst öffnen und schließen können. So benötigen Sie beim Auf- und Absetzen des Helms keine Hilfe mehr.

Die richtige Größe für Jungen – XS oder L?

Vater justiert Fahrradhelm von SohnNeben der Passform kommt es zunächst auf die richtige Helmgröße an. Diese richtet sich immer nach dem Kopfumfang, wobei Jungs wie gesagt einen etwas breiteren Kopfumfang haben als Mädchen. Im Vergleich zu den Helmgrößen für Erwachsene sind hier die Abstände deutlich größer gewählt. So wächst der Helm vor allem bei kleineren Kindern einfach mit. Der Fahrradhelm muss beim Aufsetzen bereits richtig passen, denn der Verstellmechanismus im Inneren gleicht keine falsche Größe aus. Am besten hat das Modell hier schon kaum Spiel zur Seite oder nach vorn und hinten.

Und wie ermittelst du nun den Kopfumfang? Mit einem Maßband. Lege es vom Nackenbereich bis über die Mitte der Stirn und lies den Wert ab. Das Maßband darf dabei nicht in den Nacken fallen und muss oberhalb der Ohren geführt werden. Alternativ misst du den Umfang mit einem Faden und nimmst die Länge dann auf einem Zollstock ab. Am besten misst du zur Sicherheit auch zweimal und vergleichst das Ergebnis dann mit dieser Tabelle:

HelmgrößeKopfumfangAlter
XS44 cm – 49 cm0 – 3 Jahre (Baby)
S46 cm – 51 cm2 – 7 Jahre (Junior)
S/M49 cm – 53 cm3 – 9 Jahre
M52 cm – 58 cmAb etwa 4 Jahren
LAb 60 cmSchulkinder und Jugendliche

Entscheide dich immer für die nächste Größe, wenn sich der Umfang genau zwischen zwei Größen befindet. So wächst der Fahrradhelm noch eine Weile mit, wenn dein Kind älter wird. Außerdem bringt ein zu enger Kinderhelm schneller Druckstellen mit sich und muss dann ohnehin ausgewechselt werden. Beachte: manche Hersteller halten sich nicht an diese Tabelle und wählen ihre eigenen Größen. Vergleiche deshalb immer mit dem gemessenen Kopfumfang.

In Bezug auf das Gewicht sollte der Helm etwa 300 bis 500 Gramm auf die Waage bringen. Je leichter er ist, desto mehr erhöht sich der Tragekomfort und ist kaum beim längeren Strecken zu merken. Sehr teure Helme bestehen beispielsweise aus Carbonfaser und sind daher enorm leicht. Gerade bei Kleinkindern darf der Fahrradhelm die noch schwache Nackenmuskulatur nicht belasten.

Das Design – Lizenzhelme und coole Farben

Bei Jungs und Mädchen stellt sich bei der Auswahl des Designs die gleiche Frage: Wie cool ist der Helm? Nur wenn er optisch gefällt, wird er später auch gern getragen. Lass deinen Sohn den Fahrradhelm deshalb selbst auswählen, damit er ihn freiwillig aufsetzt. Meist schauen die Jungs auch gern, was die anderen Kinder in ihrem Freundeskreis tragen und entscheiden dann, was cool ist und was nicht.

Wichtig: Dein Kind sollte das Design selber bestimmen. Triff also lieber eine kleine Vorauswahl.

Jungen mögen eher kühlere Farben wie Blau, Rot und Grün, aber auch Black und White. Ebenso Neonfarben liegen im Trend und sorgen für mehr Sichtbarkeit im Dunkeln. Bei Kleinkindern dürfen die Helme gerne mit Tieren verziert sein wie das Modell Meggy von KED. Aber auch Lizenzhelme von Disney sind sehr beliebt. Wie wäre es beispielsweise mit einem Star-Wars-Helm oder mit einem Smiley? Je größer die Auswahl, desto besser lässt sich der Fahrradhelm an die persönlichen Vorstellungen anpassen. Manche Junge wählen auch gern einen passenden Helm zu ihrem Bike oder Sport. Und selbst die Mädchen sind von manchen Modellen begeistert, statt sich für Blumen, Herzen oder Einhörner auf dem Fahrradhelm zu entscheiden.

Helme für den Radsport – auch für BMX und Inliner

Wer eher mit dem BMX unterwegs ist, kann sich auf coole Styles und auf eine runde Form des Helms freuen. Vor allem Der Hersteller Nutcase bietet hier passende Modelle. Doch auch ein normaler Fahrradhelm bietet weitere Einsatzmöglichkeiten. So schützt er auch bei der Fahrt mit Inlinern und ist beim Radsport nützlich – je nach Interessen deines Sohnes.

Die Vor- und Nachteile beim Fahrradhelm für Jungen

VorteileNachteile
  • coole Designs
  • Blau, Grün und Neon
  • richtiger Sitz
  • Schutz vor Kopfverletzungen
  • Reflektoren und LED Licht
  • hoher Tragekomfort
  • auch für Mädchen geeignet
  • Anprobe sollte erfolgen
  • Größenunterschiede bei Herstellern

Sicherheit bei Fahrradhelmen für Jungs – Belüftung und TÜV-Siegel

unge mit FahrradhelmNeben Design und Passform kommt es als nächstes auf die Sicherheit an. Der Schutz vor Kopfverletzungen sollte immer im Vordergrund stehen. Daher benötigen die Helme die passenden Sicherheits-Siegel, um in Europa und Deutschland überhaupt zugelassen zu werden. Hier sind das CE-Siegel und das GS-Siegel zu nennen. Die meisten Modelle sind auch vom TÜV geprüft. Er kontrolliert, wie sich der Helm bei einem Sturz verhält. Der Kinnriemen muss beispielsweise bei einer enormen Belastung reißen, um nicht zu strangulieren. Außerdem sind viele Kinderhelme nach EN 1078 geprüft. Sie wurden also einem Dummy aufgesetzt und es fand ein echter Falltest statt. Hat das Modell alle Tests bestanden, geht es in den Handel. Dann testen der ADAC oder auch Stiftung Warentest die Fahrradhelme für Kinder.

Bei manchen Fahrradhelmen findest du neben den Prüfsiegeln auch ein Herstellungsdatum. Das ist für die Haltbarkeit der Artikel richtig zu wissen. Einen normalen Fahrradhelm für Kinder solltest du nach spätestens 5 Jahren austauschen. Das Material wird spröde und bietet dann keinen umfassenden Schutz mehr.

Belüftungsöffnungen – für kühlen Kopf im Sommer

In Sachen Funktionalität bietet der Helm mehrere Belüftungsöffnungen in der Schale. So strömt während der Fahrt frische Luft am Kopf entlang und kühlt im Sommer angenehm runter. Wichtig ist, dass die Öffnungen mit einem Sicherheitsnetz hinterlegt sind. Gerade an der Front dringen schnell Insekten oder Fremdkörper während der Fahrt ein, die dann am Netz hängen bleiben würden. Es empfehlen sich etwas sieben bis neun Öffnungen. Außerdem muss es die Passform erlauben, dass im Winter eine Mütze unter dem Fahrradhelm getragen werden kann. Eine Bommel oder andere Mützenformen sind nicht empfehlenswert.

Nach einem Sturz oder Unfall – Fahrradhelm entsorgen

Bei einem Sturz verteilt der Helm die Druckwelle über die Materialien und leitet die Energie vom Kopf weg. Bricht der Helm also, ist das ein Zeichen, dass er sehr viel Energie umgesetzt hat. Doch manchmal sind keine wirklichen Schäden nach einem Unfall zu erkennen.

Wichtig: Ein Helm ist nach jedem Sturz auszutauschen und zu entsorgen. Er bietet keinen umfassenden Schutz mehr.

Du darfst den Helm also auch nicht verschenken oder für jüngere Geschwister aufheben. Aus diesem Grund wird oft von gebrauchten Fahrradhelmen abgeraten. Schließlich weiß man nie, ob sie schon einen Sturz oder Unfall abgehalten haben. Kleinste Haarrisse in den Materialien sind auf den ersten Blick nicht erkennbar und mindern die Sicherheit der Modelle.

LED Licht und Reflektoren – im Dunklen gesehen werden

Die meisten Kinderhelme sind mit einem LED-Rücklicht ausgestattet. Es befindet sich direkt am Drehknopf an der Rückseite des Helms und lässt sich per Tastendruck einschalten. Ist die Batterie verbraucht, lässt sie sich einfach wechseln. Daneben haben manche Helme Reflektoren aufgeklebt. Oder du klebst zusätzlich noch Reflektorstreifen auf, solange diese nicht die Öffnungen für die Belüftung abdecken.

Im folgenden Video hatte der ADAC mehrere Fahrradhelme für Kinder im Test. Schau dir das Ergebnis an:

Kaufkriterien für Jungen Fahrradhelme – dynamisch und passgenau

Wir haben dir nun einen groben Überblick der wichtigsten Sicherheitsmerkmale und Eigenschaften der Kinderhelme gegeben. Anbei bekommst du eine Tabelle mit allen relevanten Punkten, um schnell ein passendes Modell für deinen Sohn zu finden:

KriteriumHinweise
Passform
  • nicht zu locker, nicht zu fest
  • muss sicher anliegen
  • Kinnriemen einkürzen
  • Tragekomfort dank Polsterung
  • Einstellungen für jede Kopfform
  • Riemen am Ohr vorbei
  • Kinnpolster
Gewicht
  • Leichtgewicht
  • 300 – 500 Gramm
  • Schale aus Kunststoff und Hartschaum
  • keine zu lange Tragedauer
Größe
  • Größen von XS bis L
  • kleinster Umfang 44 cm
  • bis über 60 cm Kopfumfang
  • Hersteller variieren
  • Jungs haben meist größeren Kopfumfang
  • bei Unsicherheit das größere Modell wählen
Sicherheit
  • Sicherheitssiegel: TÜV, GS und CE
  • DIN EN 1078
  • Reflektorstreifen
  • Belüftungsöffnungen mit Netz
  • LED Licht an der Rückseite
Verschluss
  • Verschluss mit einer Hand bedienbar
  • Jungs sollten das Modell selbst öffnen
  • darf nicht zu locker sitzen
  • Klick- oder Magnetverschluss

Die wichtigsten Hersteller – UVEX, Alpina und Abus

In den folgenden Abschnitten wollen wir mehr auf die bekannten Hersteller für Fahrradhelme und ihre Angebote eingehen. Jede Marke hat dabei eigene Besonderheiten, Designs und Funktionen, nach denen du dich beim Kauf richten kannst:

HerstellerBesonderheiten
Uvex Logo
  • Für kleinen Kopfumfang
  • Kunststoff als Außenschale
  • individuelle Einstellungsmöglichkeiten
  • dynamische Designs mit Mustern
  • Komfortverschluss
  • Motive für Jungs
  • leichtes Gewicht
  • Schutz im Hinterkopfbereich
KED Logo
  • Stylisches Design
  • große Belüftungsöffnungen
  • Doppel LED Blinklicht
  • schnelles Verstellsystem
  • Rasterschloss mit Kinnpolster
  • nach EN 1078 geprüft
  • meist in den Größen S und M
  • Kopfumfang ab 44 cm
Abus Logo
  • Erfahrungen seit 1924
  • schnelle Einstellung
  • Größen beginnen bei 45 cm
  • Designs extra für Jungs
  • flacher Hinterkopfbereich
  • extra für Kleinkinder
  • Polster am Kinnverschluss

Natürlich gibt es noch mehr Hersteller, die spezielle Designs für Jungs in ihren Kategorien haben. Jährlich kommen neue Produkte und Kollektionen auf den Markt. Vielleicht findest du auch bei diesen Marken das richtige Modell:

Die 5 beliebtesten Helme für Jungen – cool und dynamisch

UVEX Fahrradhelm Kid 3

( Rezensionen)
UVEX Fahrradhelm Kid 3

Besonderheiten

  • Verschlusssystem leicht
  • Kunststoffschale mit EPS
  • für fast jede Kopfform geeignet
  • cooles Design
  • Lufteinlässe vorn und hinten
Der Kid-3-Fahrradhelm von UVEX besteht aus einer glatten Kunststoffschale. Der Hartschaum im Inneren ist fest in die Schale geschweißt und bietet damit höchste Sicherheit. Die Rückseite des Modells ist am Hinterkopf etwas abgeflacht. Daher eignet er sich auch für Fahrten auf dem BMX-Bike und auf Inlinern. Über die glatte Oberfläche ist er gut zu reinigen. Ebenso von Vorteil ist der Monomatic-Verschluss von UVEX. Mit nur einem Klick ist der Helm geschlossen, ohne dabei die Haut am Kinn einzuklemmen. Der Mechanismus sitzt hier etwas seitlich. Außerdem genügt ein Knopfdruck zum Öffnen des Helms. Kunden beschreiben einen angenehmen Tragekomfort und finden es praktisch, dass sich die Polster innen waschen lassen. Die Größen beginnen ab 51 cm Kopfumfang.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Skullcap-Skaterhelm für Jungs

( Rezensionen)
Skullcap-Skaterhelm für Jungs

Besonderheiten

  • Größe S – L
  • runde Form
  • Lufteinlässe an der Front
  • dunkles Design
  • besonders robust
Coole Skater brauchen natürlich auch einen passenden Helm. Der Skullcap-Helm für Jungs zeigt sich besonders sicher als Halbschalenhelm und ist weit bis in den Hinterkopfbereich gezogen. Auch die Schläfen sind mit abgedeckt, was nicht bei allen Fahrradhelmen der Fall ist. Die Hartschale aus Polycarbon ist robust und fest mit der EPS-Innenschale verbunden. Dabei bietet der Helm nicht nur eine optimale Passform, sondern auch einen dunklen und lässigen Look. Vor allem Jugendliche BMX-Fahrer oder Skater werden sich für diesen Helm begeistern können. 8 große Lufteinlässe führen die Frischluft nach innen. Außerdem kann die Größe noch zusätzlich über Pads angepasst werden. Kunden sind durchweg begeistert von der stylischen Optik und der langen Haltbarkeit.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Abus-Aduro-Jungenhelm

( Rezensionen)
Abus-Aduro-Jungenhelm

Besonderheiten

  • robuste Verarbeitung
  • dynamisches Design
  • große Luftöffnungen
  • stufenloses Verstellsystem
  • Größe S und M
Der ABUS-Fahrradhelm ist sowohl für Jungs als auch für Erwachsene geeignet. Er kann in den Größen von 54 cm bis 63 cm Kopfumfang gewählt werden. Außerdem überzeugt er mit einem zeitlosen Design in mattem Schwarz. Große Luftöffnungen an der Front und am Hinterkopf sorgen für ausreichend Zirkulation im Sommer. Zusätzlich gibt es an den Öffnungen vorn ein Sicherheitsnetz gegen Insekten. Ein cooles Feature: der Kopfring ist beleuchtet und bringt mehr Sicherheit im Dunkeln. Allerdings wird das Licht verdeckt am Hinterkopf, wenn man einen sehr großen Pullover trägt. Über das komfortable Drehradverstellsystem im Inneren passt du den Helm an fast jede Kopfform an. Kunden loben hier sehr die leichte und passgenaue Einstellung.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

UVEX Kinderradhelm II

(265 Rezensionen)
UVEX Kinderradhelm II

Besonderheiten

  • kindgerechtes Design
  • millimetergenaues Anpassen
  • Drehrad zum Verstellen
  • geringes Gewicht
  • seitlicher Verschluss
Der Kinderradhelm II von UVEX ist vor allem für Kleinkinder geeignet. Er besitzt einen abgeflachten Bereich im Hinterkopf und bietet auch für die Schläfen ausreichend Schutz. Sowohl Jungs als auch Mädchen freuen sich über das niedliche Design mit dem Obstbaum und dem kleinen Schaf. Außerdem bekommst du einen seitlichen Monomatic-Verschluss von UVEX, der das Einklemmen von Haut am Kinn verhindert. Ältere Kinder öffnen den Verschluss problemlos selbst. Im Inneren findest du das individuelle Einstellungssystem. Millimetergenau passt du den Helm an die Kopfform an, sodass selbst das Tragen einer Mütze kein Problem darstellt. Die Außenschale zeigt sich schlagfest und ist mit Hartschaum innen eingeschäumt. Kunden sind sehr von dem Modell begeistert und das Design kommt selbst bei den Jüngsten an.
Amazon.de
19,68
inkl 19% MwSt

Melon-Helm für Jungs

(66 Rezensionen)
Melon-Helm für Jungs

Besonderheiten

  • für BMX oder Skater geeignet
  • runde Form
  • Polsterset
  • Größe ab 46 cm Kopfumfang
  • komfortabler Kinnriemen
Der Melon-Helm ist für alle Jungs geeignet, die gerne mit dem BMX-Bike oder als Skater unterwegs sind. Er kann ab einem Kopfumfang von 46 cm genutzt werden und ist im Inneren individuell an die Kopfform anzupassen. Dank der Polsterung entstehen keine Druckstellen und du profitierst von einer langen Tragedauer. Die Außenschale besteht aus Kunststoff und ist glatt gefertigt. Dank In-Mold-Technologie ist die Innenschale eingeschweißt. Drei Pad-Sets bekommst du mitgeliefert für eine optimale Anpassung. Diese Polster sind in der Maschine waschbar. Der Riemen besitzt einen reflektierenden Streifen und der Verschluss ist bequem an der Seite angebracht und nicht unter dem Kinn. Es handelt sich um einen Magnetverschluss, der auch mit einer Hand geöffnet werden kann. Kunden sagen, der Helm fällt recht klein aus.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Ratgeber und Tipps: Helm richtig tragen und reinigen

Junge fährt mit Helm FahrradEine Helmpflicht ist in Deutschland aktuell noch nicht durchgesetzt. Das betrifft sowohl Kinder als auch Erwachsene. Viele Jugendliche diskutieren deshalb gern über das Tragen des Fahrradhelms und finden sich nicht cool genug. Das ist jedoch alles eine Frage des Designs. Sowohl von der Form als auch von der Farbe und vom Muster her muss er zur Vorstellung des Kindes passen. Dann stellt das Tragen des Helms auch kein Problem mehr dar. Vom Preis her gibt es Produkte ab 30 € aber auch bis über 100 €. Wichtig ist jedoch, dass Design und Sicherheitsmerkmale stimmen.

Fahrradhelm richtig anpassen und tragen – nicht zu locker

  • Setz den Helm in der richtigen Größe auf, sodass er Hinterkopf und Stirn mit abdeckt. Er darf nicht zu locker sitzen und nicht drücken.
  • Danach ziehst du das Einstellungssystem fest oder setzt gegebenenfalls noch Polster mit ein. Jetzt muss er fest sitzen und darf sich nicht wegdrehen lassen.
  • Der Kinnriemen ist seitlich an den Ohren vorbeizuführen. Der kleine Verschluss bildet unter den Ohren ein Dreieck aus.
  • Stell den Kinnriemen auf die optimale Länge ein und kürze ihn, wenn nötig. Dann kannst du den Helm verschließen.
  • Zwischen dem Kinn und dem Polster sollte ein Finger breit Platz sein. Andernfalls sitzt der Riemen zu straff.

Wie du einen Fahrradhelm richtig trägst, ist auch in diesem Video nochmal genauer erklärt:

Kinderhelme reinigen – einfach abwischen

Kinder fahren durch Pfützen oder lassen den Helm einfach mal draußen liegen. Aus diesem Grund sollte er regelmäßig gereinigt werden. Dafür nimmst du einen feuchten Lappen und wischt über die Oberfläche sowie über das Gurtsystem. Die Innenpolster sind einfach zu entnehmen und können in der Maschine gewaschen werden.

Wichtig hierbei: nicht im Trockner, sondern an der frischen Luft trocknen.

Fazit

Jungs sind manchmal genauso eitel wie Mädchen. Ein Helm ist jedoch wichtiger Bestandteil für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Schon frühzeitig solltest du deine Kinder also an einen Helm gewöhnen. Ob mit dem Laufrad, dem Fahrrad oder BMX – für jeden Bereich gibt es den passenden Helm und Jungs wählen zwischen coolen Looks und angesagten Styles. Ob als Lizenzhelm von Disney oder in mattem Schwarz: für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wenn sich die Kinder den Fahrradhelm selbst auswählen, werden sie ihn später auch immer tragen. Zusätzlich musst du auf die richtige Größe, den angenehmen Tragekomfort und die Sicherheitsbestimmungen achten. Dann hast du den richtigen Fahrradhelm für dein Kind gefunden.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben