Cookies

Cookie-Nutzung

Fahrradhelm mit Licht – für Fahrten bei Dunkelheit

Fahrradhelm mit Licht Beleuchtung bietet mehr Sicherheit im Straßenverkehr, nicht nur am Fahrrad. Ein Fahrradhelm mit Licht unterstützt dich bei allen Fahrten am Abend oder in der Nacht und sorgt dafür, dass du rechtzeitig von Autofahrern gesehen wird. Gleichzeitig kannst du dich durch die Beleuchtung besser orientieren. Im folgenden Ratgeber wollen wir mehr auf die besonderen Helme und das Beleuchtungskonzept eingehen.
Besonderheiten
  • hohe Sicherheit
  • Rücklicht am Hinterkopf
  • teilweise mit Stirnlampe
  • verschiedene Leuchtmodi

Fahrradhelme mit Licht Test & Vergleich 2021

Radfahrer sind natürlich nicht nur bei Sonnenschein oder am Tag unterwegs. Gerade in der dunklen Jahreszeit musst du vielleicht manche Wegstrecken fernab beleuchteter Straßen zurückzulegen. Im Winter ist es nach Feierabend meist schon dunkel und auch auf dem Heimweg von Freunden oder von der letzten Party brauchst du eine ausreichende Beleuchtung am Fahrrad. Diese bezieht sich nicht nur auf dein Vorder- und Rücklicht. Auch der Fahrradhelm kann mit einem innovativen Lichtkonzept überzeugen. Er macht dich schneller für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer sichtbar. Außerdem leuchtet er je nach Modell nach vorn hin dein Blickfeld aus und bietet dir eine bessere Orientierung. Wie das ganze funktioniert und welche verschiedenen Konzepte es gibt, schauen wir uns in den folgenden Abschnitten näher an.

Fahrradhelm mit Rücklicht – kleine rote LED

Das Fahren im Dunkeln ohne Beleuchtung ist lebensgefährlich und in Deutschland verboten. Dein Bike muss mit einer funktionstüchtigen Lampe an der Front und mit einem Rücklicht ausgestattet sein. Und trotzdem werden viele Radfahrer im Straßenverkehr einfach übersehen. Wer auf seine eigene Sicherheit bedacht ist und viele Fahrten in der Dunkelheit absolviert, sollte über einen Fahrradhelm mit Licht nachdenken. Das einfachste Konzept ist hier ein LED Rücklicht. Ursprünglich hat die Idee bei Kinderhelmen angefangen und sich bis zu den Modellen für Erwachsene durchgesetzt. KED bietet beispielsweise viele Kinderhelme mit einem solchen Rücklicht, um die kleinen Verkehrsteilnehmer optimal zu schützen. Hintergrund war vor allem die fehlende Beleuchtung an Laufrad, Dreirad und Co. Das gleiche Prinzip ist auf die Helme für Erwachsene anzuwenden.

Das LED Rücklicht ist am hinteren Helmbereich integriert, beispielsweise im Verstellrad für die Passform. Per Knopfdruck schaltest du das rote Licht ein und bist automatisch besser sichtbar. Autofahrer nehmen dann nicht nur dein normales Rücklicht wahr, sondern werden durch deinen Helm viel eher auf die aufmerksam. Da es sich um eine LED handelt, hält sich der Stromverbrauch in Grenzen. Das Rücklicht lässt sich also bequem über eine Knopfzelle speisen, die direkt unter der Lampe integriert sein kann. Je nach Beleuchtungsstärke muss die Batterie früher oder später ausgetauscht werden.

Tipp: Die LED am Fahrradhelm leuchtet nicht immer nur durchgängig. Sie lässt sich bei vielen Modellen auf ein Blinken einstellen und zieht dadurch noch schneller die Aufmerksamkeit auf sich.

Der Einzige Nachteil bei diesem Konzept: oftmals sitzt das Verstellrad mit der LED einfach zu tief. In Kombination mit einer Winterjacke und einem dicken Schal kann die Beleuchtung schnell verdeckt sein. Viele Hersteller haben diesen Fehler erkannt und ihre Modelle schon deutlich verbessert.

Innovative Beleuchtungskonzepte – mit Blinker

Ein moderner Fahrradhelm mit Beleuchtung zeigt das Rücklicht etwas weiter oben. Es befindet sich direkt am Hinterkopf und kann beispielsweise rund oder als Dreieck ausgeformt sein. Das Licht ist dann nicht mehr am Verstellmechanismus angebracht, sondern ist direkt in die Hartschale eingesetzt. Da es sich auch hier um eine LED Beleuchtung handelt, ist kein großer oder schwerer Akku erforderlich. Die Helme mit Licht wiegen also nicht mehr als ein unbeleuchtetes Modell. Hersteller, wie Abus oder Uvex, führen bereits ein breites Sortiment an Helmen mit Beleuchtung. Das Rücklicht ist weiter oben angebracht für eine 180° Sichtbarkeit. Selbst seitliche Verkehrsteilnehmer erkennen dich damit früher und nicht nur Autofahrer, die direkt hinter dir fahren. Darüber hinaus gibt es viel umfassendere Konzepte, die auch eine Beleuchtung an der Front vornehmen:

  • Torch: Der Torch Fahrradhelm ist ein gutes Beispiel dafür. Er hat die Lichter so breit auf dem Helm verteilt, dass du als Radfahrer von allen Seiten sichtbar bist. Über einen Knopf aktivierst du die LEDs für eine durchgängige Beleuchtung oder blinkendes Licht. Der integrierte Akku ist bei diesen Modellen keine Batterie oder Knopfzelle mehr. Er lässt sich über ein USB Kabel aufladen und hält bis zu 36 Stunden.
  • Lumos: Ebenso ein modernes Konzept zeigt der Lumos Fahrradhelm. Er ist mit insgesamt 60 LEDs ausgestattet, die sich auf eine frontale Beleuchtung, die Blinker und ein Bremslicht verteilen. Passend zum Helm gibt es einen Controller, der am Lenkrad befestigt und synchronisiert wird. Die Blinker zeigen dann den Richtungswechsel direkt am Helm an, sodass du keinen Arm mehr beim Abbiegen ausstrecken musst. Außerdem gibt es ein gesteuertes Bremslicht, das automatisch heller leuchtet, wenn du die Geschwindigkeit verringerst. Auch bei diesem Prinzip werden die LEDs über einen Akku gespeist, der aber nur etwa 3 Stunden halten soll. Der Fahrradhelm ist also regelmäßig zu laden.
  • Livall: Das Modell der Marke Livall ist ein Fahrradhelm mit Licht und Lautsprecher. An der Rückseite sind 8 LEDs angebracht, die als Rücklichter und per Tastendruck auch als Blinker funktioniert. Damit steigerst du die Sicherheit im Straßenverkehr enorm. Außerdem lassen sich durch die integrierten Lautsprecher und dem Mikrofon Anrufe entgegen nehmen, Navigationsansagen hören oder Musik abspielen. Die Wahrnehmung des Verkehrsgeschehens um dich herum wird dabei nicht beeinflusst. Zwischen zwei Livall Helmen richtest du sogar eine Walkie-Talkie-Funktion ein, die dich mit deinem Partner auf längeren Strecken verbindet.

Wie der Lumos Fahrradhelm in Betrieb genommen wird und welche Funktionen sich einstellen lassen, wird dir in diesem Video genauer beschrieben:

Licht am Helm nachrüsten – mit Stirnlampen

Eine Beleuchtung am Fahrradhelm lässt sich mit verschiedenen Systemen als Zubehör nachrüsten. Doch nicht alle Produkte passen zu jedem Helm. Es handelt sich dabei um eine Art Stirnlampe, die an der Front des Helms angebracht werden kann. Das geschieht entweder über ein Gummiband oder über ein Klemmsystem. Das Licht sorgt nicht nur für mehr Sichtbarkeit, sondern hilft dir bei der Orientierung. Du leuchtest damit nicht nur den Weg vor dem Bike aus, sondern bekommst dein Blickfeld etwas heller. Auch hier gibt es verschieden starke Lampe, die alle mit einem aufladbaren Akku ausgestattet sind.

Tipp: Achte beim Kauf darauf, dass die Systeme den Helm nicht zu stark beschweren und auch fest verbunden sind. Andernfalls verlierst du die Lampe bei einer holprigen Fahrt möglicherweise.

Eine solche Helmlampe kann auch mit einer Rücklichtfunktion ausgestattet sein. So bekommst du zwei Funktionen in nur einem Modell. Eingeschaltet wird das Licht über einen Knopf, der sich beispielsweise als Fernbedienung am Lenkrad befestigen lässt. Andere Produkte reagieren automatisch und schalten sich ein, sobald das Umgebungslicht nicht mehr ausreicht.

Doch sind die Lampen am Helm auch in der STVO erlaubt? Schließlich muss dein Fahrrad für den öffentlichen Straßenverkehr ausreichend beleuchtet sein und besitzt bereits ein Vorder- und Ein Rücklicht. Zusätzliche Lampen als Fernlicht zu benutzen, erscheint strittig. In Holland ist die Beleuchtung des Radfahrers selbst beispielsweise verboten. In Deutschland dürfen Helm– oder Kopflampen laut STVO montiert werden. Beim Einsatz scheiden sich die Meinungen. Wichtigste Grundregel hierbei: du darfst andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden oder Verwirren. Manche Experten empfehlen beim Mitführen einer Kopflampe, die vordere Beleuchtung am Fahrrad einfach zu entfernen. Durch Stecksysteme ergibt sich hier schließlich kein großer Aufwand.

Die Preise – ab ca. 40 EUR

Einen Fahrradhelm mit einfachem Lichtkonzept bekommst du beispielsweise schon ab 40 Euro. Die Kinderhelme sind mit 30 Euro noch etwas günstiger, wobei das LED Rücklicht etwas tief sitzt. Wer ein wirklich umfassendes Beleuchtungskonzept sucht mit mehr Licht an der Vorderseite, muss über 100 Euro investieren. Selbst die separaten Helmlampen sind erst ab 50 Euro zu bekommen und steigen im Preis weit über 100 Euro an, je nach Akkuleistung und Funktionen.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • Bessere Sichtbarkeit
  • mehr Sicherheit
  • Orientierungshilfe
  • ausgeleuchtetes Sehfeld
  • mit Blinkerfunktion
  • teilweise als Bremslicht
  • individuell einstellbar
  • sparsame LEDs
  • Akku muss oft geladen werden
  • Gewicht teilweise schwerer

Wichtige Qualitätsmerkmale – Passform und Akkuleistung

Ein guter Fahrradhelm muss natürlich in erster Linie zu deinem Kopf passen und richtig sitzen. Bei der Auswahl solltest du deshalb nicht nur auf die Beleuchtung achten, sondern auf die Größe und die Passform. Die Größe ermittelst du über deinen Kopfumfang. Leg dir ein Maßband vom Nacken bis an die Stirn und miss die breiteste Stelle. Anschließend vergleichst du den Wert mit den Angaben der Hersteller. Hier gibt es nämlich keine einheitliche Tabelle und die Einteilung der Größen kann unterschiedlich ausfallen. Befindest du dich an der Grenze zur nächsten Größe, dann nimm den etwas breiteren Helm. So läufst du nicht Gefahr, dass er auf Dauer Druckstellen an deinem Kopf hinterlässt.

Akkuleistung und Aufladen – am besten per USB Kabel

Das LED Licht am Fahrradhelm wird natürlich über eine Batterie oder einen Akku gespeist. Zum einen musst du auf die ausreichende Helligkeit der Leuchten achten. Ein Rücklicht wird dir nicht viel nützen, wenn es von den Autofahrern erst zu spät erkannt wird oder kaum zu sehen ist. Das Licht muss also hell genug sein. Dafür braucht es einen ausreichenden Akku. Nur die wenigsten Helme sind mit einer Batterie ausgestattet, die regelmäßig getauscht werden muss. Schau dir hier genau das Fach und den Mechanismus an. Oftmals ist der Wechsel nämlich nicht so einfach und erfordert ein paar mehr Handgriffe.

Daneben gibt es Fahrradhelme mit integriertem Akku. Diese schließt du einfach per USB Kabel an und lädst sie beispielsweise über Nacht. Doch die Haltbarkeit und die Akkuleistung ist unterschiedlich. Wer auf ein helles Licht setzt, braucht einen leistungsstarken Akku dazu. Meist beschränkt sich die Haltbarkeit auf 3 bis 36 Stunden. Entscheide selbst, wie oft du mit dem Helm im Dunkeln unterwegs bist und welche Möglichkeiten zum Laden du besitzt.

TÜV-Siegel – nur geprüfte Helme wählen

Ein wichtiges Sicherheitsmerkmal am Fahrradhelm sind natürlich die verschiedenen Siegel. Es gibt nicht nur das TÜV-Siegel, sondern auch das GS-Siegel und das CE-Siegel, das die verkauften Helme in Europa tragen sollten. Darüber hinaus kannst du immer prüfen, ob das Modell der DIN EN 1078 entspricht. So ist sichergestellt, dass ein Falltest mit dem Helm unternommen wurde.

Kaufkriterien für Fahrradhelme mit Licht – für mehr Sichtbarkeit

Nicht jeder Fahrradhelm ist mit einem zusätzlichen Licht ausgestattet und es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Beleuchtung. Manche Dinge solltest du aber bei allen Modellen gleich berücksichtigen, gerade in Bezug auf Größe, Passform und Sicherheit. Anbei haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengestellt:

KriteriumHinweise
Passform
  • Muss zum Kopf passen
  • immer Kopfumfang messen
  • auf richtige Größe achten
  • keine Druckstellen
  • kein Verrutschen
  • mit individuellem Einstellsystem
  • langer Kinnriemen
  • Polster im Innenbereich
Gewicht
  • Trotz Akku nicht zu schwer
  • meist etwa 300 – 500 Gramm
  • darf nicht beschweren
  • Helm am besten kaum spürbar
Design
  • Sportliche Looks
  • teilweise mit Reflektorstreifen
  • Hartschalen-Helme
  • für Damen und Herren
  • bunte Farben für Kinder
  • Schwarz matt sehr beliebt
Funktionen
  • Bremslicht
  • Blinklicht
  • Vorderer Scheinwerfer
  • durchgängig leuchtendes Rücklicht

Die wichtigsten Hersteller – Uvex, Abus und Torch

Immer mehr Hersteller bringen ihre Fahrradhelme mit Licht auf den Markt. Schließlich lässt sich so die Sicherheit und Sichtbarkeit im Straßenverkehr noch erhöhen. Während es bei manchen Marken spezielle Serien oder nur einige Modelle gibt, haben sich andere Hersteller nur auf die Modelle mit Licht spezialisiert. Folgende Informationen haben wir für dich von den führenden Herstellern:

HerstellerBesonderheiten
Uvex Logo
  • Leichte Fahrradhelme
  • eingeschäumte Innenschale
  • Plug-in-LED Licht
  • schnell abnehmbares Licht
  • optional erhältlich
  • nicht bei allen Helmen Standard
  • sehr gute Belüftung
  • weiche Innenpolster
  • beliebtes Modell: city light
ABUS Logo
  • Hartschalentechnologie
  • für den Cityeinsatz
  • gute Ventilation
  • leicht zu verstellen
  • dreieckiges LED Rücklicht
  • auch als Blinklicht
  • höher angebracht
  • komfortables Gurtsystem
  • z.b. Modell Aduro
Torch
  • Integrierte Beleuchtung
  • als Halbschalenhelm
  • mit Vorder- und Rücklicht
  • einfach per USB zu laden
  • mehr Orientierung im Blickfeld
  • sportliches Design
  • geringes Gewicht

Die Beleuchtung ist aber nur ein kleines Detail an den Helmen. Natürlich bieten sie auch eine gute Passform und sollten die richtige Größe für dich bereitstellen. Wer also kein Modell für sich gefunden hat, kann sich noch bei anderen Marken in den jeweiligen Kategorien umschauen. Manche Hersteller sind eher auf den Sport fixiert und bieten neben der Beleuchtung auch ein Visier oder Modelle für das Rennrad. Lass dich also ebenso inspirieren von:

  • Lumos
  • Alpina
  • Cratoni
  • Shinmax
  • Giro
  • Livall
  • Skullcap (MTB Helm)

Uvex stellt dir das innovative und beliebte Modell City Light im folgenden Werbevideo etwas genauer vor:

Die 4 beliebtesten Fahrradhelme mit Licht

Abus Hyban Fahrradhelm

( Rezensionen)
Abus Hyban Fahrradhelm

Besonderheiten

  • Hartschalen-Technologie
  • 13 Lufteinlässe
  • LED Rücklicht
  • justierbares Verstellsystem
  • 180° Sichtbarkeit
Dieser Fahrradhelm der Marke Abus ist für Erwachsene geeignet und in zwei verschiedenen Größen wählbar. Es handelt sich um eine Hartschale mit eingeschweißten Innenschaum für noch mehr Sicherheit. Die Besonderheit ist aber die LED Leuchte am Hinterkopf. Sie liegt etwas weiter oben, als bei anderen Herstellern oder Modellen. Dadurch gewährt Abus eine 180° Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Per Knopfdruck wird das Licht eingeschaltet und besitzt sogar eine blinkende Funktion. Für die optimale Passform sorgt das feinjustierbare Verstellsystem mit einem griffigen Drehrad. Nur von der Form der Halbschale sind manche Kunden nicht überzeugt. Außerdem ist die Blende an der Front nur mit Klettpunkten fixiert und kann sich während der Fahrt lösen.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Uvex City Light Helm

( Rezensionen)
Uvex City Light Helm

Besonderheiten

  • 18 Belüftungskanäle
  • herausnehmbare Polsterung
  • 32 LEDs integriert
  • reflektierende Gurtbänder
  • abnehmbarer Schirm
Der City Light Fahrradhelm von Uvex gehört zu den bekanntesten Modellen des Herstellers. Er überzeugt mit einer sehr guten Passform, besitzt einen Komfortverschluss und ist in der Weite sowie der Höhe verstellbar. Außerdem lässt sich das Gurtband stufenlos verstellen. Den meisten Kunden kommt es aber auf die umfassende Beleuchtung am Helm an. Vorn laufen zwei LED Ketten über den Helm und am hinteren Bereich gibt es zwei rote Ketten. Per Knopfdruck steuerst du zwischen stehendem oder blinkenden Licht. Kunden finden die Akkustandsanzeige sehr praktisch. Dabei halten die Akkus bis zu 12 Stunden und können über Micro-USB wieder aufgeladen werden. Die Anzeige ist dabei gleichzeitig ein plug-in LED.
Amazon.de
122,80
inkl 19% MwSt

Torch T2 Helm

( Rezensionen)
Torch T2 Helm

Besonderheiten

  • Farbe: Weiß
  • Halbschale
  • 6 Stunden Akkuleistung
  • 4 Lichtfunktionen
  • Einheitsgröße
Torch bietet dir mit dem T2 Fahrradhelm eine integrierte Beleuchtung an der Front und der Rückseite. Insgesamt wurden 10 LEDs verbaut, die selbst seitlich für eine gute Sichtbarkeit sorgen und dein Sichtfeld besser ausleuchten. Betrieben wird die Beleuchtung über einen Akku, der bis zu 6 Stunden bei konstantem Licht hält. Im blinkenden Modus schaffen es die LEDs sogar auf 26 Stunden. Außerdem gibt es noch zwei andere Lichtfunktionen mit Blitzmodus. Das Front- und Rücklicht hat jeweils einen separaten Knopf und ist mit der Hand einfach zu bedienen. Allerdings genügt das Vorderlicht nicht, um den Bereich rings um dein Bike auszuleuchten. Das würde vermutlich andere Autofahrer blenden.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kinderfahrradhelm mit Licht

( Rezensionen)
Kinderfahrradhelm mit Licht

Besonderheiten

  • 8 Belüftungsöffnungen
  • mit Insektenschutz
  • geringes Gewicht
  • LEDs am Hinterkopf
  • einfaches Einstellen
Der Meggy Fahrradhelm von KED ist besonders bei Kindern beliebt. Er lässt sich leicht anpassen und kann sogar von älteren Kindern selbst wieder abgesetzt werden. Das LED Licht befindet sich auf der Rückseite am Verstellrad für die Passform. Da Kinder ohnehin einen größeren Kopf im Vergleich zu ihrem Körper besitzen, ist das Licht selbst mit Winterjacke oder Schal noch sichtbar. Autofahrer können über verschiedene Leuchtmodi erkennen, dass sich hier ein Kind auf dem Laufrad, Fahrrad oder Mountainbike bewegt. Für einen optimalen Komfort bietet das Modell ein leichtes Anpassungssystem und Polster im Innenbereich. Auch die Gurte lassen sich von der Länge er gut kürzen. Kunden loben die Form als Halbschale, da so der Hinterkopf noch gut mit geschützt ist.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kundenmeinung und Tipps: Akkulaufzeit und Beleuchtungsstärke

Ein Tipp bei der Auswahl des richtigen Helms ist die Beleuchtungsstärke. Teste das Modell sowohl in der Dämmerung als auch im Dunkeln. Nur so erkennst du, ob dir Leuchtkraft der LEDs ausreicht. Handelt es sich um ein Vorderlicht am Helm, dürfen keine anderen Verkehrsteilnehmer davon beeinträchtigt werden. Das Licht darf also nicht zu stark in den Gegenverkehr leuchten, sondern muss auf den Boden gerichtet sein.

Ebenso ein wichtiger Punkt ist die Akkulaufzeit. Hier unterscheiden die Hersteller zwischen dem durchgehend leuchtenden Licht und dem blinkenden Modus. Viele Akkulaufzeiten sind nämlich im blinkenden Modus berechnet, sodass die LEDs deutlich länger halten. Hast du aber auf Dauerlicht gestellt, sind die Akkus in wenigen Stunden erschöpft. Etwa 3 bis 6 Stunden Laufzeit sind hier nur möglich. Wer länger mit dem Rad unterwegs ist, sollte sich zwischendurch eine Ladestation suchen oder eine andere Alternative überlegen. Gerade am Hinterkopf reicht aber das blinkende Licht. Viele Autofahrer werden so noch besser auf ein bewegtes Hindernis vorbereitet und können vor allem die Höhe des Radfahrers genauer einschätzen.

Tipp: Am besten besitzt der Akku eine eigene Anzeige, wie es um seine Kapazität bestellt ist. So weißt du genau, wann der nächste Ladezyklus beginnen muss.

In der Praxis erscheint eine Akkulaufzeit von 3 – 6 Stunden nämlich nicht mehr kurz. Wer beispielsweise nur in den Morgenstunden mit seinem Rad unterwegs ist und am Nachmittag das Licht nicht einschalten braucht, kommt mit einer Akkuladung über mehrere Wochen hinweg.

Die Alternativlösung mit einer zusätzlichem Helmlampe ist definitiv nicht günstiger, als die integrierte Beleuchtung am Helm. Außerdem haben die Hersteller schon nachgebessert und die Helme selbst von den Seiten her sichtbar gemacht. Bei einem Sturz beeinträchtigen die LED Stripes nicht die Sicherheit am Fahrradhelm. Bei einer separaten Helmlampe sieht das anders aus. Diese kann nach unten klappen und zu einem kleinen Geschoss werden.

Fazit – für sicheres Fahren

Jeder Fahrradhelm sollte bei Dunkelheit für mehr Sicherheit beleuchtet sein. Dafür gibt es unterschiedliche Systeme, von der separaten Helmlampe bis hin zu integrierten LEDs. Achte beim Kauf auf die Akkulaufzeit und auf eine einfache Handhabung. Bestenfalls kannst du die Leuchten sogar während er Fahrt zuschalten. Innovative Systeme sind mit einer Fernbedienung am Lenkrad verbunden und blinken sogar für den Richtungswechsel. Allerdings dürfen andere Teilnehmer nicht von der Helligkeit geblendet werden. Der Fahrradhelm sollte trotz Beleuchtung noch zu deinem Kopf passen und die richtige Größe besitzen. Nur dann bietet er ausreichend Sicherheit und das Licht ist als zusätzliche Funktion zu werten.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Response (1)

  1. Swienty
    3. November 2020 at 12:06 · Antworten

    Ich finde diesen Helm voll mega 👍👍👍👍👍😎werd ihn mir auf jeden Fall zulegen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben