Cookies

Cookie-Nutzung

Fahrradhandschuhe: zum Schutz der Hände in jeder Jahreszeit

Fahrradhandschuhe Fahrradhandschuhe sind ein ausgesprochen wichtiges Zubehör, das Sicherheit beim Biken gewährleistet. Ob mit Rennrad oder Mountainbike spielt dabei keine Rolle, denn die Accessoires sorgen immer für einen sicheren Halt. Sie verhindern das Abrutschen vom Lenkrad und sind gleichzeitig mit vielen praktischen Trageeigenschaften ausgestattet.
Besonderheiten
  • sorgen für Halt
  • verhindern das Abrutschen
  • atmungsaktiv und schnelltrocknend
  • kurz oder lang

Fahrradhandschuhe Test & Vergleich 2019

Die Bewegung auf zwei Rädern wirkt sich positiv auf den Körper aus. Es hält fit, trainiert Beine sowie Po und steigert das allgemeine Wohlbefinden inklusive der eigenen Ausdauer. Zudem tust du etwas Gutes für die Umwelt, denn jeder Weg mit dem Rad sorgt für einen aktiven Beitrag zur Nachhaltigkeit und vermeidet CO2-Belastungen durch motorbetriebene Alternativen.

Gut passende Handschuhe: im Winter und Sommer unverzichtbar

Wer viel mit dem Rad unterwegs ist, braucht eine entsprechende Ausstattung. Das bemerkst du spätestens dann, wenn du im Winter mit dem Bike zur Arbeit fährst und du deine Hände vor Kälte kaum noch spürst. Oder, wenn du im Sommer bei hohen Temperaturen schnell eine Besorgung machen möchtest, deine Hände dabei stark ins Schwitzen kommen und du vom Lenker abrutschst. In beiden Situationen bist du sicher unterwegs und gut ausgestattet, wenn du geeignete Fahrradhandschuhe trägst.

Modelle mit offenen und geschlossenen Fingerlingen

Häufig ähneln Fahrradhandschuhe den klassischen Fingerhandschuhen, die du bestimmt in deinem Wintersortiment hast. Allerdings besitzen sie mehr und vor allem andere Trageeigenschaften als klassische Handschuhe. Es gibt sowohl spezielle Gloves (zu Deutsch: Handschuhe) für die warme Jahreszeit, als auch wärmende Winterhandschuhe, die dich vor eisigen Temperaturen bewahren.

Spezielle Features für spezielle Ansprüche

Je nach klimatischen Bedingungen sind Fahrradhandschue mit entsprechenden Features gearbeitet. Eins bleibt allerdings immer gleich und das sind die haltgebenden sowie schockabsorbierenden Funktionalitäten. Beim Radfahren lastet ein großer Teil deines Körpergewichts auf den Händen und Handgelenken. Deshalb fangen sie dein Gewicht bei einem Hindernis, beispielsweise beim Trekking mit dem MTB oder in unvorhergesehenen Alltagssituationen ab. Die richtigen Handschuhe dämpfen die Stöße gezielt.

Eine gute Polsterung bewahrt die Hände vor Verletzungen

Fahrradhandschuhe sind im Regelfall mit Polsterungen an den Innenseiten gearbeitet. Diese schützen dein Bindegewebe und die Handgelenke bei Stößen oder starkem Druck, der durch das Körpergewicht auf anspruchsvollen Touren auf die Hände und Gelenke ausgeübt wird. Empfehlenswert sind vor allem Polsterungen aus hochwertigem Schaumstoff oder Gel. Sie absorbieren nicht nur plötzliche Stöße, sondern auch Vibrationen des Untergrundes, auf dem du unterwegs bist. Dadurch schirmen sie deine Hände perfekt ab und verhindern Verletzungen, die durch eventuelle Stürze verursacht werden. Insbesondere die Handgelenke sind sehr flexibel und deshalb anfällig bei Unfällen mit dem Rad.

Das leisten Fahrradhandschuhe wirklich

Helme sind immer noch ein häufiges Diskussionsthema. Dabei sollte längst klar sein, dass jeder, der keinen Kopfschutz trägt, sein eigenes Leben bei jeder Fahrt aufs Spiel setzt. Ähnlich verhält es sich mit Fahrradhandschuhen. Sie verhindern durch rutschfeste Eigenschaften, dass dir der Lenker entgleitet und zwar selbst dann, wenn du bereits feuchte Hände hast. Das ist vor allem im Sommer bei hohen Temperaturen der Fall. Rutschhemmende Trageeigenschaften sorgen für einen sicheren und kontinuierlich festen Griff. Zudem bewahren sie deine Hände vor Blasen. Diese können sich nicht nur bei längeren Touren schnell an den Handinnenseiten oder den Fingern bilden. Schon auf einer kurzen Route ist es möglich, dass unangenehme Bläschen entstehen, die das Fahren erschweren. Es ist wichtig, dass deine Hände uneingeschränkt beweglich sind. Nicht nur, weil du mit ihnen den Lenker bedienst, sondern ebenso die Balance deines Körpers auf dem Fahrrad hältst.

Hinweis: Fahrradhandschuhe gibt es für Damen, Herren und Kinder in unterschiedlichen Größen und Farben. Dank facettenreicher Designs und dezenter Unisex-Styles lassen sie sich kompromisslos in den individuellen Look einpflegen – ohne dabei auf den eigenen Geschmack verzichten zu müssen. Eitelkeit sollte jedoch so oder so niemals der Grund für fehlende Sicherheit auf dem Fahrrad sein!

Neue Fahrradhandschuhe online oder vor Ort im Bike-Bedarf kaufen

Wer aktuell auf der Suche nach neuer funktionaler Bekleidung für die Finger und Hände ist, der hat die Qual der Wahl. Fahrradhandschuhe gibt es von Roeckl, Decathlon, Fox, Cube, Poc, Endura, Vaude oder Gripgrap, um nur ein paar der beliebten und bekannten Markennamen zu nennen. Welcher Anbieter sich besonders für deine Bedürfnisse eignet, kannst du in einem Test herausfinden, wo die Produkte in unterschiedlichen Kategorien auf Herz und Nieren untersucht werden. Ein beliebtes Modell aus dem Hause Fox ist beispielsweise der „Dirtpaw“, welcher als äußerst leistungsfähig gilt. Eine professionelle Beratung erwartet dich hingegen vor Ort bei Händlern, die Bike-Bedarf anbieten. Das ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du dir das erste Mal ein Paar fürs Biken zulegst.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • schützen die Hände und Gelenke beim Radfahren
  • für jede Jahreszeit in Kurz oder Lang verfügbar
  • mit praktischen Eigenschaften wie Atmungsaktivität oder Kälteisolierung ausgestattet
  • rutschhemmend, haltgebend und schockabsorbierend
  • mit Touchscreen-Kompatibilität zum Bedienen des Smartphones unterwegs
  • für den MTB-Bereich mit speziellen Protektoren gearbeitet
  • müssen genau passen, sonst entstehen Blasen und Druckstellen
  • gute Modelle kosten unter Umständen etwas mehr
  • mehrere Paare für Sommer und Winter sind in der Anschaffung erst mal teurer

Welche Fahrradhandschuhe gibt es?

Bei der Auswahl deiner Handschützer verhält es sich genau wie mit der Fußbekleidung: Sie müssen passen. Wenn du die falschen Schuhe und Socken trägst, wird deine Leistung zwangsläufig schlechter. Gleiches gilt für die Fahrradhandschuhe. Sind die Accessoires nicht genau auf den Einsatzzweck abgestimmt, sind sie nutzlos. Aus diesem Grund erfährst du hier, welche Einsatzbereiche und Features es gibt.

Sommer- und Winterhandschuhe für geschützte Hände bei jedem Wetter

Die erste Entscheidung, die es bei der Suche nach guten und geeigneten Handschuhen zu treffen gilt, ist, ob du im Sommer oder im Winter mit dem Bike unterwegs bist. Für jede Jahreszeit gibt es nämlich die passenden Paare, die dich schützen und supporten.

KriteriumBeschreibung
Isolierende Materialien für die kalte JahreszeitWinter-Fahrradhandschuhe sind beispielsweise aus einem anderen Material gefertigt, dass deine Hände vor eisigen Temperaturen bewahrt. Das geschieht zum einen mit einem wärmenden Innenfutter und zum anderen dank isolierender Trageeigenschaften. Wärmende Modelle sind lang geschnitten und auch für den Herbst geeignet.
Sommerhandschuhe transportieren Schweiß abWenn du stattdessen Sommerhandschuhe für Touren in der warmen Jahreszeit suchst, kannst du zwischen lang- und kurzgeschnittenen Modellen wählen. Zudem sind diese Varianten aus leichteren, atmungsaktiveren Materialien gearbeitet. Das sorgt dafür, dass der entstehende Schweiß abtransportiert werden kann.
Dein Bike beeinflusst die HandschuhwahlDarüber hinaus stellt sich die Frage, ob du mit dem Mountainbike, dem Rennrad oder einem klassischen Freizeit-Bike unterwegs bist. Für jedes Modell gibt es passende Fahrradhandschuhe. Insbesondere beim MTB solltest du auf speziellen Finger- und Handschutz zurückgreifen.
Hinweis: Wenn du erfahren willst, welche Modelle in der kalten Jahreszeit besonders gut abschneiden, findest du deine Antworten in einem Fahrradhandschuhe Winter Test.

Von atmungsaktiv über wasserdicht bis kälteisolierend: Diese Features sind möglich

Die Antwort auf die Frage, was deine neuen Fahrradhandschuhe können sollten, ist von den oben genannten Einsatzbereichen abhängig.

Wenn du ein Paar für den Winter suchst, brauchst du Modelle, die nicht nur kälteisolierend und wärmend sind. Zudem ist es wichtig, dass sie wasserdicht und im besten Fall ebenso winddicht sind. Diese Features sorgen dafür, dass deine Hände zu keiner Zeit nass, kalt oder feucht werden. Häufig sind sie von speziellen Membranen umgeben, die vor Regen, Wind und natürlich aufspritzendem Wasser schützen. Entscheidest du dich für Thermohandschuhe bist du rundum vor allen winterlichen Bedrohungen geschützt.

Im Sommer legst du vor allem Wert auf Atmungsaktivität. Nichts ist schlimmer als unter den Handschuhen zu schwitzen. Wenn die Finger schon feucht sind und der Schweiß am Handgelenk entlangläuft, ist das entspannte Gefühl beim Biken dahin. Mit atmungsaktiven Modellen passiert das nicht. Die Hände erhalten ausreichend Luft beim Radfahren und der entstehende Schweiß kann problemlos über das Funktionsmaterial nach außen abtransportiert werden. Dabei genießt du zusätzlich das richtige Maß an Halt.

Handschuhe mit Gel- oder Schaumstoffpolsterung

Wie eingangs schon kurz erwähnt geht für dich kein Weg an gepolsterten Modellen vorbei. Wer den Unterschied einmal selbst kennenlernen möchte, der muss sich nur einmal ohne Polsterung aufs Bike begeben. Jede noch so kleine Erschütterung dringt direkt ins Handgelenk. Ob Unebenheiten im Straßenbelag oder Stock und Stein auf dem Trekking-Trail, gepolsterte Fahrradhandschuhe fangen diese Vibrationen ab, um deine Hände länger fit zu halten. Ständige Erschütterungen führen nämlich dazu, dass deine Hände schneller ermüden. Du kannst zwischen einer Polsterung aus Schaumstoff oder Gel wählen. Beide sind gut für deine Fitness geeignet, allerdings sind Geleinlagen noch etwas dämpfender. Sie überzeugen mit einem erhöhten Schutz, was insbesondere beim Mountainbiken sehr ratsam ist.

Spezielle Ausstattung für MTBs

Wer am liebsten auf dem Mountainbike unterwegs ist, der braucht Fahrradhandschuhe mit spezieller Ausstattung. Damit ist einerseits das Material gemeint. Dieses ist generell etwas robuster, stabiler und an den Knöcheln mit verbessertem Schutz versehen. MTB-Handschuhe haben daher an strategisch cleveren Stellen zusätzliche Protektoren, die im Fall der Fälle deinen Sturz und den Aufprall absorbieren.

Hinweis: Für die dunkle Jahreszeit sind außerdem Gloves mit einer speziellen Beleuchtung empfehlenswert. Es gibt mittlerweile Modelle mit Blinker oder leuchtenden Motiven auf dem Handrücken, sodass Autofahrer den Radler im Straßenverkehr entsprechend besser sehen. Klassische Reflektoren sollten Fahrradhandschuhe, die du bevorzugt am Abend trägst, übrigens immer haben.

Beliebte Sommer- & Wintermaterialien für Klein und Groß

Es ist kein Geheimnis, dass du im Sommer andere Handschuhe trägst als im Winter. Im Folgenden zeigen wir dir daher, welche Materialien für welche Jahreszeit geeignet sind. Außerdem erfährst du, auf was es bei der Größe zu achten gilt.

Geeignete Materialien für kompromisslosen Bike-Genuss in Sommer und Winter

Im Sommer sind Fahrradhandschuhe aus luftig-leichten Materialien begehrt. Besonders gern tragen Biker daher Meshhandschuhe. Diese sind selbst bei starker Hitze trocken und kühl. Sie sorgen dafür, dass der entstehende Schweiß abtransportiert wird. Ganz im Gegenteil zu Polyester, das sehr empfänglich für Feuchtigkeit ist.

Bei Materialien, die so durchlässig sind, ist es wichtig die Hände mit ausreichend Sonnenschutz einzureiben, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Allgemein zählen allerdings Fahrradhandschuhe aus Leder zu den beliebtesten Varianten. Das Material nimmt weder Wasser noch Feuchtigkeit auf. Es ist sehr robust und beständig bei unterschiedlichen Wetterlagen. Sogar eine starke UV-Strahlung macht Leder nichts aus. Für Outdoor-Abenteuer mit dem Bike empfehlen sich Modelle aus GORE- TEX. Diese speziellen Membrane sind atmungsaktiv und wasserdicht, was bei wechselhaftem Wetter ideal ist. Die Innenseiten sind – je nach Hersteller – mit rutschhemmenden Elementen versehen. Diese können ganz klassisch aus Gummi sein, in Noppenform auftreten oder als Silikonprints angebracht sein.

Hinweis: Nicht nur das Material ist ausschlaggebend, ebenso die Verarbeitung spielt eine übergeordnete Rolle. Prüfe die Nähte genau. Diese sollten stets flach verarbeitet sein. Andernfalls drücken die Nähte bei jeder Belastung – wie beispielsweise dem klassischen Griff um den Lenker – zu stark auf die Finger, sodass es schnell zu einer Ermüdung von Händen und Material kommt.

So klappt es mit der richtigen Größe

Die Fahrradhandschuhe liegen am besten eng an deiner Hand an. Sie dürfen allerdings weder deine Haut einengen noch dein Blut abschnüren. Das gilt sowohl für den entspannten als auch für den angespannten Zustand. Im Bereich der Größen reicht die Tabelle von XS für Kinder und Frauen bis hin zu XXL Modellen für große, maskuline Hände. Grundsätzlich kannst du dich bei der Größe am Wintersortiment orientieren. Falls du allerdings genaue Maßangaben ermitteln möchtest, musst du deine Hand ausmessen. Nimm einfach ein klassisches Maßband und wickle es um die breitete Handpartie, ohne den Daumen zu berücksichtigen. Der Umfang, der sich hier in Zentimeter ergibt, ist deine Orientierung.

Hinweis: Wichtig ist ein gut schließender und haltgebender Verschluss. Die meisten Fahrradhandschuhe sind entweder mit einem Klettverschluss oder einem Kordelzug zu fixieren. Achte immer darauf, dass der Verschluss ausreichend Halt gibt und nicht ausleiert.

Kaufkriterien für Fahrradhandschuhe: dem Einsatzzweck entsprechend und schützend für die Hände

Die Qualität deiner Fahrradhandschuhe muss stimmen und zwar langfristig. Deshalb kannst du einige Artikel gleich schon in der Vorrunde von deiner Kaufliste streichen. Welche Kriterien dabei eine Rolle spielen, das erfährst du in der nachfolgenden Tabelle:

KriteriumHinweis
Einsatzzweck & Funktionen
  • sommerliche Handschuhe müssen atmungsaktiv und luftig-leicht sein
  • winterliche Modelle sollten wind- und wasserdicht sowie kälteisolierend sein
  • MTB-Varianten sind robuster und mit zusätzlichen Protektoren ausgestattet
  • Polsterungen brauchen alle Fahrradhandschuhe für Sicherheit und Tragekomfort
Material & Verarbeitung
  • Mesh ist ideal für den Sommer
  • Leder ist ein Begleiter für jede Jahreszeit
  • Bewegungsfreiheit ist durch elastische Materialien gegeben
  • flache Nähte unterstützen den Komfort
  • hochwertige Verarbeitung für lange Lebensdauer
Schutz & Sicherheit
  • rutschhemmende und haltgebende Einsätze für mehr Grip am Lenker
  • ausreichende Polster zur Schockabsorption
  • Protektoren für mehr Schutz bei Stürzen
  • Beleuchtung für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr
Hinweis: Wenn das Design für dich ebenfalls ein Kaufkriterium ist, sei unbesorgt, denn farblich hast du eine große Auswahl zur Verfügung. Von strahlendem Yellow und Orange über klassisches Rot und Blau bis hin zu dezentem Schwarz oder Weiß ist für jeden Geschmack ein individueller Look dabei. Da kommen die Handschuhe nur ganz selten zum Verstauen in die Taschen.

Die wichtigsten Hersteller wie Roeckl, Giro, Scott

Fahrradhandschuhe sind grundsätzlich im Bike-Bedarf der Hersteller zu bekommen. Wer also Reifen, Sattel und Bekleidung im Sortiment hat, wird häufig ebenfalls den ein oder anderen Handschuh führen. Zu den beliebtesten Herstellern zählen:

HerstellerBesonderheiten
Roeckl
  • Modelle für Damen, Herren und Kinder
  • kurze und lange Handschuhe
  • in facettenreichen Designs
  • mit Klettverschluss oder elastischem Bund
  • schnelltrocknend
  • atmungsaktiv
  • winddicht
  • wasserdicht
  • griffige Innenseiten für besten Grip
  • strategisch platzierte Polsterung
  • für hohen Tragekomfort
  • individuelle Einstellungsmöglichkeiten
  • strapazierfähig
  • schmiegen sich angenehm ans Handgelenk
  • beliebtes Produkt: Modell „Rebelva“
Giro
  • Varianten für Damen, Herren und Kinder
  • Sommer- und Wintermodelle im Sortiment
  • mit Gel-Polsterung
  • Lang- und Kurzfingerhandschuhe
  • teilweise Touchscreen-tauglich
  • gute Kühlungseigenschaften bei hohen Temperaturen
  • hohe Robustheit und Strapazierfähigkeit
  • gute Feuchtigkeitsaufnahme für trockene Hände
  • spezielle Materialien wie Merino Perform (hochleistungsfähige Struktur)
Scott
  • für Damen, Herren und Kinder geeignet
  • in abwechslungsreichen Designs für warme und kalte Tage
  • mit langen und kurzen Schnitten
  • aus belüftetem, elastischem Mesh
  • abriebfest
  • perforierte Innenseite
  • mit Ausziehhilfe
  • widerstandsfähig
  • antibakteriell
  • hoher Schutz bei Stürzen auf Asphalt und schnellem Tempo
  • schnellem Tempo
  • langlebig
  • GORE WINDSTOPPER Material ideal für winterliche Ansprüche
  • mit Reflektoren

Neben diesen drei genannten Herstellern haben sich auch andere Anbieter und Marken mit ihren Fahrradhandschuhen einen Namen machen können. Diese sind inzwischen in so gut wie allen Preisbereichen zuhause, sodass für jeden Geldbeutel ein passendes Preis-Leistungsverhältnis verfügbar ist. Weitere Hersteller sind zum Beispiel:

  • Northwave
  • Shimano
  • Izumi

Die 4 beliebtesten Fahrradhandschuhe

Wasserdichte Fahrradhandschuhe von WOTEK

( Rezensionen)
Wasserdichte Fahrradhandschuhe von WOTEK

Besonderheiten

  • Vollfingerhandschuhe für den Winter
  • wasserdicht und kältebeständig
  • mit rutschfester Beschichtung
  • Touchscreen-kompatibel
Wer im Winter kompromisslos mit dem Bike zur Arbeit will, braucht die passenden Handschuhe. Gut geeignet sind die Modelle aus dem Hause WOTEK. Sie überzeugen in wasserdichter und kältebeständiger Qualität. Zudem sind sie mit einer rutschfesten Beschichtung ausgestattet, damit du jederzeit den nötigen Grip hast. Falls du zu den Bikern gehörst, die unterwegs gern Musik hören, sind diese gut für dich geeignet. Sie sind Touchscreen-kompatibel, sodass du bei einem kurzen Stopp die Uhrzeit auf deinem Smartphone checken und gleichzeitig ein Lied weiterdrücken kannst. Im Kundenlager herrscht weitestgehend Einigkeit über diese Modelle, denn sie halten scheinbar, was sie versprechen.
Amazon.de
12,88
inkl 19% MwSt

Rutschfeste Radsporthandschuhe von Molee

( Rezensionen)
Rutschfeste Radsporthandschuhe von Molee

Besonderheiten

  • Vollfingerhandschuhe für Sommer
  • atmungsaktiv und rutschfest
  • mit Schaumstoff gepolstert
  • Touchscreen-kompatibel
Im Sommer brauchst du atmungsaktive und gut gepolsterte Modelle, um beim Biken auf deine Kosten zu kommen? Molee hat sich das schon gedacht und die passenden Varianten mit rutschfesten und atmungsaktiven Eigenschaften für dich parat. Gepolstert mit Schaumstoff bist du jederzeit gut ausgerüstet unterwegs – auch, wenn es mal holprig unter deinen Rädern wird. Zudem sind sie mit Touchscreen Geräten kompatibel, was insbesondere bei längeren Touren eine wichtige Eigenschaft sein kann. Sie bestehen aus Neopren und Lycra, weshalb sie beim Tragen sehr elastisch sind. Aktuelle Nutzer bescheinigen hier solide Tauglichkeit.
Amazon.de
14,99
inkl 19% MwSt

Stoßdämpfende Handschuhe von Trideer

( Rezensionen)
Stoßdämpfende Handschuhe von Trideer

Besonderheiten

  • Halbfingerhandschuhe für den Sommer
  • stopfdämpfend und rutschfest
  • mit Geleinlage
  • aus langlebigem, atmungsaktivem Microfasermaterial
Ob zum Biken, beim Training oder Road Cycling, diese Fahrradhandschuhe von Trideer sind die passenden Begleiter für den Sommer. Ausgestattet mit Geleinlagen absorbieren sie jeden Stoß und lassen keine Vibrationen bis zu den Handgelenken aufsteigen. Sie sind laut Hersteller äußerst stoßdämpfend und rutschfest. Bestehend aus langlebigem Microfasermaterial genießt du hohe Atmungsaktivität, sodass deine Finger auf allen Touren durchatmen können. Dazu tragen natürlich auch die halben Finger bei. Verstellbare Klettverschlüsse sorgen für individuelle Anpassungsmöglichkeiten. Grundsätzlich finden sie viel Anklang bei den Kunden, negative Stimmen bemängeln die Verarbeitung der Nähte.
Amazon.de
11,99
inkl 19% MwSt

Winddichter Finger- und Handschutz von YYGIFT

( Rezensionen)
Winddichter Finger- und Handschutz von YYGIFT

Besonderheiten

  • Vollfingerhandschuhe für den Winter
  • winddicht und wasserdicht
  • mit Reißverschluss für individuelle Anpassung
  • Touchscreen-kompatibel
Mit den wind- und wasserdichten Fingerhandschuhen von YYGIFT stellt der Winter für Biker kein Hindernis dar. Dank des Reißverschlusses sind individuelle Anpassungen jederzeit möglich. Das dicke Neopren-Material sorgt dafür, dass deine Hände angenehm warmbleiben. Dabei musst du jedoch nicht darauf verzichten dein Smartphone zu bedienen, denn sie sind laut Hersteller Touchscreen-kompatibel. In den Handinnenflächen befinden sich PVC-Gummieinsätze, damit du sicher und rutschfest von A nach B gelangst. Bisherige Nutzer sind geteilter Meinung, was die Qualität angeht. Bemängelt werden vor allem die Wärmedämmung und die Touch-Funktion.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Reinigung und Pflege deiner Handschuhe

Häufig dürfen Fahrradhandschuhe in der Waschmaschine gewaschen werden. Allerdings gilt es hier immer auf die Hinweise vom Hersteller zu achten. Auf keinen Fall dürfen sie in den Trockner, denn dort würden sie einlaufen und anschließend nicht mehr passen. Im Zweifelsfall fragst du im Fachgeschäft lieber einmal mehr nach, bevor du doppelt und dreifach kaufst.

Hinweis: Wer auf Lederhandschuhe setzt, kann diese von Zeit zu Zeit mit einer entsprechend dafür geeigneten Lederpflege behandeln. Empfehlenswert ist eine Beratung im Profi, um das Material nicht zu beschädigen.

Fazit

Fahrradhandschuhe sind notwendige Bestandteile deiner Grundausstattung beim Fahrradfahren. Sie dienen als Schutz für Finger, Hände und Gelenke. Sowohl bei Stürzen als auch während der Fahrt tragen sie zu deiner Sicherheit bei. Je nach Einsatzzweck solltest du sie an die Gegebenheiten anpassen, damit sie dir kompromisslose Dienste leisten. Achte vor allem auf eine gute Polsterung und eine hochwertige Verarbeitung, um langfristig von den schützenden Accessoires zu profitieren.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben