Coole Fahrradhelme – für Erwachsene und Kinder

Cooler Fahrradhelm Ein neuer Fahrradhelm muss her – doch welcher? Die Auswahl an verschiedenen Marken und Modellen scheint riesig und in erster Linie soll der Helm für Sicherheit bei einem Sturz oder Unfall sorgen. Immer mehr zählt aber auch das Design. Coole Fahrradhelme sind einzigartig, besonders gestaltet und werden von Erwachsenen und Kindern gleichermaßen gern getragen. Wir zeigen dir beliebte Helme und wie du den richtigen findest.
Besonderheiten
  • bunte Designs
  • außergewöhnlicher Look
  • gute Passform
  • mehr Sicherheit

Coole Fahrradhelme Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Größe, Prüfsiegel, Erfahrungen

Gerade Erwachsenen fällt es oft durch die eigene Eitelkeit schwer, einen Fahrradhelm zu tragen und sich im Straßenverkehr zu schützen. Schließlich reicht ein Sturz bei geringer Geschwindigkeit aus, um ernsthafte Kopfverletzungen davonzutragen. Um die Akzeptanz der Fahrradhelme zu steigern, setzen viele Hersteller auf ein besonders cooles Design oder trendige Farben. So sind nicht mehr nur Radsportler mit einem Fahrradhelm unterwegs, sondern auch in der City sieht man immer mehr ausgefallene Formen und Muster. Der eigene Geschmack spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Doch neben dem Design muss der Helm auch zur Kopfform passen und die richtige Größe haben. Die folgenden Abschnitte zeigen dir die wichtigsten Kriterien und stellen dir besondere Designs vor.

Wahl der Helmform – dynamisch oder rund

Nahezu jeder Fahrradhelm besteht aus einer harten Außenschale aus Kunststoff, die mit einer Innenschale aus Hartschaum verschweißt ist. Dadurch nimmt er die Energie bei einem Sturz auf und leitet sie vom Kopf weg. Zusätzliche Polster im Inneren erhöhen den Tragekomfort. Achte beim Kauf für mehr Rundumschutz darauf, dass Außen- und Innenschale fest miteinander verbunden und nicht nur an einigen Punkten geklebt sind. Danach steht die Wahl der Helmform an. Sie richtet sich hauptsächlich nach dem Einsatzbereich. BMX-Fahrer und Skater greifen auf eine Art Integralhelm zurück. Er ist bis tief in den Hinterkopfbereich gezogen, zeigt eine runde Form und schützt außerdem die Schläfen. Sportler auf dem Rennrad bevorzugen eher eine dynamische Form, die spitz nach hinten zuläuft. Nur so kann die Aerodynamik optimiert und die Geschwindigkeit auf dem Fahrrad erhöht werden. Für Downhill-Abfahrten oder Stunts auf dem Mountainbike sollte er einen zusätzlichen Kinnschutz bieten und ein Visier haben. Hier spricht man vom Fullface Helm, der einen sehr sportlichen und coolen Look hat. Die Form richtet sich also nach dem Einsatzbereich und dem gewünschten Schutz.

Passform und Größe – auf die Kopfform abstimmen

Die Passform ist das Wichtigste an einem Fahrradhelm. Zu kleine Modelle hinterlassen schnell Druckstellen und können nicht über einen längeren Zeitraum getragen werden. Zu locker sitzende Modelle lassen sich hin und her schieben und verrutschen bei einem Aufprall. Die Sicherheit ist also hauptsächlich mit einer guten Passform geboten – unabhängig vom Design. In erster Linie solltest du also den Helm in deiner Größe kaufen. Hier unterscheiden sich die Angaben mancher Hersteller. Am besten misst du vorher deinen Kopfumfang mit einem Maßband selbst. Lege es einfach vom Hinterkopf bis über die Stirn und lies den Umfang ab. Dann vergleichst du ihn mit der folgenden Tabelle:

HelmgrößeKopfumfang
XS53 cm – 54 cm
S55 cm – 56 cm
M57 cm – 58 cm
L59 cm – 60 cm
XL61 cm – 62 cm
XXL63 cm – 64 cm

Jeder Fahrradhelm bietet auch Anpassungsmöglichkeiten im Inneren. Über ein kleines Drehrad am Hinterkopf stellst du ihn richtig fest, sodass er sich nicht vom Kopf wegdrehen lässt. Außerdem muss der Kinnriemen richtig sitzen. Bei manchen Modellen passt sich der Riemen optisch dem coolen Design an. Er kann ein zusätzliches Kinnpolster haben oder auch an der Seite verschlossen werden. Für einige Sportarten ist es wichtig, dass sich der Helm mit Handschuhen oder auch mit einer Hand öffnen lässt. Hier bietet sich ein Magnetverschluss an. Selbst Kinderhände kommen gut mit diesem Verschluss klar. Mach einfach einen Test mit dem gewünschten Verschluss.

Wichtig: Zusätzliche Verzierungen oder Aufkleber dürfen den Fahrradhelm nicht unnötig beschweren. Achte auf ein geringes Gewicht für einen angenehmen Tragekomfort.

Coole Designs – von knallbunt bis ausgefallen

Natürlich sollte der Fahrradhelm auch optisch zu dir passen. Wähle dein Design selbst aus, damit du ihn immer gern trägst. Vor allem bei Kindern ist dieser Punkt wichtig, um die Akzeptanz des Fahrradhelms zu erhöhen. Coole Designs sind beispielsweise außergewöhnliche Farben oder Muster. Wenn du auffallen willst, solltest du dich für Neon-Farben entscheiden. Viele BMX-Fahrer lieben eher einen matten Look. Grundsätzlich lassen sich die Helme in drei Kategorien einteilen:

  • Stylische Fahrradhelme: Für noch mehr Style auf dem Fahrrad gibt es besonders trendige Modelle. Sie richten sich nach den aktuellen Modefarben oder sind mit ausgefallenen Mustern versehen. Solch einen Fahrradhelm trägt nicht jeder. Du fällst also auf im Straßenverkehr. Zu den stylischen Helmen zählen beispielsweise Modelle mit großen Punkten, matter Oberfläche oder mit Graffiti-Optik. Oder wie wäre es mit Holzoptik, als Melone oder mit einem Strickmuster?
  • Witzige Fahrradhelme: Hier kommt es auf ausgefallene Motive an. Ob Comic-Figuren, Katzen mit Sonnenbrillen oder einfach nur lustige Sprüchen: für jeden Humor sind hier passende Modelle zu finden. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie witzig es bei dir sein sollte? Ein Helm als Discokugel oder als R2D2 aus Star Wars? Für Kinder gibt es varianten, die als Marienkäfer oder als Monstergesicht gestaltet sind.
  • Schicke Fahrradhelme: Coole Designs können auch sehr elegante und schicke Modelle haben. Hier punkten die einfarbigen Varianten mit filigranen Mustern. Oder du setzt auf eine besondere Form, beispielsweise einen Helm als Schiebermütze oder als Hut. Hersteller Abus bietet hier eine eigene Kollektion.

Helm Irokese und Ohren – witziges Zubehör

Die Welle der kleinen Ohren und Irokesen hat bei den Skihelmen angefangen und ist mittlerweile auch bei den Radfahrern beliebt. Hierbei handelt es sich um witziges Zubehör für deinen Fahrradhelm, das einfach auf die Helmschale geklebt wird. Schon hast du zwei Katzenohren oder einen bunten Irokesen auf dem Kopf. Oder du verwandelst deinen Helm in einen Panda, einen Hund mit Schlappohren oder ein Rentier mit Geweih. In Sachen Aerodynamik sind diese Teile natürlich alles andere als praktisch.

Wichtig: Das Zubehör darf die Belüftungsöffnungen nicht verdecken. Andernfalls kann es darunter zu heiß werden.

Die Vor- und Nachteile bei coolen Fahrradhelmen

VorteileNachteile
  • auffallende Looks
  • moderne Farben
  • stylische Designs
  • für Damen und Herren geeignet
  • mehr Sicherheit
  • dynamische Formen
  • hoher Tragekomfort
  • Design kann schnell out sein
  • darf Sicherheit nicht beeinträchtigen

Schutzfunktionen bei coolen Fahrradhelmen – auf Lufteinlass achten

Der Schutz darf bei einem coolen Design natürlich nicht zu kurz kommen. Schließlich trägst du den Helm, um schwere Kopfverletzungen bei einem Sturz zu vermeiden. Da es noch keine Helmpflicht in Deutschland für Radfahrer gibt, existieren auch keine Richtlinien vom Gesetz, wie genau er auszusehen hat. Die Hersteller haben also noch freie Hand, was das coole Design betrifft. Es gibt aber genügend andere Sicherheitssiegel, auf die du beim Kauf achten solltest. Wir stellen dir in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Sicherheitsaspekte bei einem Fahrradhelm vor.

Die Prüfsiegel – TÜV, GS und EN 1078

Jeder in der EU verkaufte Fahrradhelm muss den geltenden Normen und Anforderungen folgen. Nur so ist für den Träger größte Sicherheit geboten. Trotz Design sollte er aus robusten Materialien bestehen und am besten auch wetterbeständig sein. Handelt es sich also um ein Modell mit Stoffüberzug, muss sich darunter eine feste Schale aus Kunststoff befinden. Der TÜV prüft die meisten Modelle und kennzeichnet sie mit einem Siegel. Daneben kannst du auf das CE-Siegel und das GS-Siegel achten. Viele Hersteller geben zusätzlich noch das Produktionsdatum an. Denn ein Fahrradhelm sollte nie älter als 5 Jahre sein, da sonst die Materialien spröde werden und nachgeben. Die DIN EN 1078 beschreibt, dass das Modell im Falltest auf einem Dummy genauer geprüft worden ist.

Achtung: Die Lebensdauer eines Fahrradhelms beträgt etwa 5 Jahre und er sollte danach ausgetauscht werden. Auch nach einem Sturz ist er grundsätzlich immer auszutauschen.

Belüftung an der Front – kein Schwitzen im Sommer

Der coole Fahrradhelm muss auch im Sommer problemlos tragbar sein. Deshalb ist es wichtig, auf ausreichend Belüftungslöcher zu achten. Manche stylische Fahrradhelme sind mit Stoff überzogen oder kommen in der Form eines Huts. Hier ist die Belüftung meist nicht ausreichend gegeben und du wirst darunter schnell schwitzen. Achte deshalb auf eine Belüftung an der Front und an der Rückseite des Helms. Die Löcher an der Front müssen zusätzlich mit einem Sicherheitsnetz versehen sein, damit keine Fremdkörper während der Fahrt eindringen.

Kaufkriterien für Coole Fahrradhelme – Design und Schutz

Wir haben dir nun einen kurzen Überblick über schöne Designs und die Sicherheitsmerkmale eines Fahrradhelms gegeben. Anbei bekommst du eine Auflistung mit Kriterien, die beim Kauf des neuen Modells eine wichtige Rolle spielen sollten:

KriteriumHinweise
Passform
  • Passform geht vor Designs
  • darf nicht zu locker sitzen
  • darf nicht zu fest sitzen
  • auf Tragekomfort achten
  • Drehrad am Hinterkopf
  • Kinnriemen mit Verschluss
  • weiche Polsterung im Inneren
Größe
  • Größen von XS bis XXL
  • Kopfumfang 53 – 64 cm
  • Herstellergrößen immer mit Kopfumfang vergleichen
Design
  • Cooles Design beliebt
  • ausgefallene Muster und Farben
  • als Melone oder in Holzoptik
  • mit Comic-Figuren oder Graffiti
  • matte Oberflächen
  • Fahrradhelm als Hut oder Mütze
  • runde und dynamische Formen
  • Design erhöht Akzeptanz
  • Zubehör als Irokese oder Ohren
Verschluss
  • Einfacher Verschluss
  • beispielsweise als Magnetverschluss
  • verstellbarer Kinnriemen mit Polster

Die wichtigsten Hersteller – Casco, Giro und Abus

Die Auswahl des Designs hängt oft vom Hersteller ab. Viele Marken überzeugen jährlich mit neuen Angeboten und Kollektionen. In der Tabelle findest du die wichtigen Besonderheiten und Merkmale der gängigen Firmen:

HerstellerBesonderheiten
Casco
  • mit Visier
  • ausgefallene Muster
  • für den Radsport geeignet
  • für Kinder und Erwachsene
  • sehr gute Passform
  • in wenigen Handgriffen eingestellt
  • 1989 gegründet
  • Familienbetrieb mit hohen Qualitätsansprüchen
Giro
  • im sportlichen Bereich
  • aktuelle Trendfarben
  • auch für schmalen Kopfumfang
  • dynamische und coole Formen
  • einfaches Anpassen
  • sicherer Verschluss, leicht zu öffnen
  • MIPS Technologie
Design
  • als Schiebermütze
  • sehr ausgefallene Designs
  • Stoffe als Obermaterial
  • viele kindgerechte Modelle
  • angenehmer Tragekomfort
  • mit Visier möglich
  • Lüftungsschlitze an der Front

Oder du entscheidest dich für einen anderen Hersteller, der vielleicht genau dein liebstes Design im Angebot hat. Achte bei der Wahl aber auch auf die Passform und Größen. Weitere Hersteller sind:

  • UVEX
  • Bern
  • Yakkay
  • Cratoni
  • Alpina

Vier Coole Fahrradhelme – Carbon-Optik und Irokese

Skullcap-Skaterhelm für Jungs

(120 Rezensionen)
Skullcap-Skaterhelm für Jungs

Besonderheiten

  • Größe S – L
  • runde Form
  • Lufteinlässe an der Front
  • dunkles Design
  • besonders robust
Coole Skater brauchen natürlich auch einen passenden Helm. Der Skullcap-Helm für Jungs zeigt sich besonders sicher als Halbschalenhelm und ist weit bis in den Hinterkopfbereich gezogen. Auch die Schläfen sind mit abgedeckt, was nicht bei allen Fahrradhelmen der Fall ist. Die Hartschale aus Polycarbon ist robust und fest mit der EPS-Innenschale verbunden. Dabei bietet der Helm nicht nur eine optimale Passform, sondern auch einen dunklen und lässigen Look. Vor allem Jugendliche BMX-Fahrer oder Skater werden sich für diesen Helm begeistern können. 8 große Lufteinlässe führen die Frischluft nach innen. Außerdem kann die Größe noch zusätzlich über Pads angepasst werden. Kunden sind durchweg begeistert von der stylischen Optik und der langen Haltbarkeit.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Abus Hyban Fahrradhelm

(74 Rezensionen)
Abus Hyban Fahrradhelm

Besonderheiten

  • für City-Radfahrer
  • gute Passform
  • 13 Lufteinlässe
  • Hartschale außen
  • LED Rücklicht
Der Abus-Hyban-Helm ist ein wahrer Allrounder im coolen Design. Er ist für den Alltag konzipiert, kann aber auch beim Radsport getragen werden. Er besitzt ein feinjustierbares Verstellsystem im Inneren und kann sich an fast jede Kopfform anpassen. Von außen besteht das Modell aus einer ABS-Hartschalentechnologie. Im Inneren findest du weiche Polster für mehr Tragekomfort. Selbst eine längere Tragedauer ist mit diesem Modell garantiert. An der Rückseite sorgt ein LED-Licht für noch mehr Sicherheit beim Fahren im Dunkeln. Die Kunden sind sehr zufrieden mit dem Modell und loben das coole und dunkle Design. Allerdings könnten mehr Löcher an der Front mit einem Sicherheitsnetz versehen sein.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Nutcase-Gen3-Skatehelm

(184 Rezensionen)
Nutcase-Gen3-Skatehelm

Besonderheiten

  • Design: Shark Skin
  • Größe: S, M und L
  • Einklemmschutz
  • abnehmbares Visier
  • Magnetverschluss
Dieser Skatehelm von Nutcase kommt in einem einfarbigen Design in Matt, das an die Haut eines Hais erinnert. Daher bekommt das Design auch den Namen Shark Skin. Grundsätzlich profitierst du von einem robusten Aufbau und erhältst drei Polstersets für einen höheren Tragekomfort. An der Rückseite befindet sich das Drehradverstellsystem. Die Bedienung kann durch den Magnetverschluss auch einhändig erfolgen oder ist mit Handschuhen möglich. Daneben zeigt sich der Verschluss sehr robust und bricht nicht einfach ab. Durch die reflektierenden Logos und Gurtriemen gibt es eine höhere Sichtbarkeit. Nutzer loben die abnehmbare Blende an der Front gegen Sonneneinstrahlung oder als Wetterschutz. Die Lüftungsschlitze sind ausreichend und halten bei genügend Fahrtwind kühl.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

C-Preme Fahrradhelm Black

( Rezensionen)
C-Preme Fahrradhelm Black

Besonderheiten

  • ab 8 Jahren geeignet
  • Farbe: Schwarz
  • mit Irokese
  • 3D Grafiken
  • EPS Innenschale
Willst du mit deinem Fahrradhelm wirklich im Straßenverkehr auffallen, dann solltest du dich für dieses Modell entscheiden. Der Helm ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kommt in einer Einheitsgröße von 54 bis 58 cm Kopfumfang. Der Hingucker ist natürlich der stachelige Irokese auf der Oberseite des Helms. Aber auch die 3D-Grafiken und die Strukturen überzeugen. Das Riemensystem im Inneren sorgt für eine optimale Anpassung. Außerdem bekommst du dank der EPS-Schale und den Polstern einen guten Tragekomfort geboten. Vor allem Skater setzen gern auf dieses außergewöhnliche Design und Kinder sind begeistert. Der Fahrradhelm ist CE-zertifiziert und nach der EN 1078 Norm geprüft.
Amazon.de
29,93
inkl 19% MwSt

Kundenmeinung und Tipps: Schutz geht immer vor

Vor allem Frauen haben ein Problem mit der Akzeptanz von Fahrradhelmen. Doch auch viele Männer verzichten zum Zwecke der eigenen „Coolness“. Dabei gibt es schöne und ausgefallene Modelle, die genau zum eigenen Style passen. Viele Nutzer empfehlen deshalb, auch nach den stylischen Fahrradhelmen Ausschau zu halten und niemals ohne Helm mit dem Rad unterwegs zu sein. Was sich im Sport bereits durchgesetzt hat, sieht man auch immer mehr auf den Straßen. Und lustig wird es dann, wenn sich alle anderen Passanten nach dem eigenen coolen Fahrradhelm umdrehen. Doch denk daran: der Schutz geht immer vor. Folgende Tipps solltest du deshalb berücksichtigen:

  • Der Fahrradhelm muss immer optimal sitzen und darf nicht zu locker sein. Das Design spielt hier eine untergeordnete Rolle.
  • Trotz coolem Aussehen muss er praktisch sein, schnell aufzusetzen und vor allem einen hohen Tragekomfort bieten.
  • Achte darauf, dass die Funktionen und Sicherheiten immer gegeben sind, vor allem in Bezug auf die Belüftung.

Daneben gibt es noch viele coole Features, die ein Helm haben kann. Für Frauen hat der Markt spezielle Modelle, bei denen der Zopf hinten herausgeführt wird. Auch das trägt zu einer coolen und besonderen Optik bei. Für Downhill-Action findest du Modelle mit Kinnschutz. Bei manchen Modellen sind Kinnschutz und Visier einfach abnehmbar. Wie wäre es mit aufgemalten Zähnen auf dem Kinnschutz? Das sieht richtig cool aus. Natürlich kannst du deinen Fahrradhelm auch selbst mit Airbrush verzieren. Wie das funktioniert, siehst du in diesem Video:

In Sachen Preis liegen die coolen Fahrradhelme bei etwa 30 bis über 100 Euro. Je ausgefallener das Design, desto teurer könnte er werden. Doch ein formschönes Design bringt nicht gleichzeitig mehr Schutzfunktion mit sich. Das sollte dir stets bei der Auswahl bewusst sein.

Fazit

Ein cooler Fahrradhelm ist noch keine Pflicht, kann aber alle Blicke auf sich ziehen. Du magst also keine langweiligen Farben oder einfachen Designs? Dann haben die Hersteller ausgefallene Kollektionen für dich. Verwandle deinen Fahrradhelm in ein wahres Modeaccessoire und bekomme gleichzeitig eine hohe Sicherheit im Straßenverkehr geboten. Natürlich geht die Schutzfunktion immer vor der coolen Optik. Prüfe deshalb auch immer die Sicherheitssiegel im Helm. Manche Modelle sind äußerlich viel schöner, als sie sich letztlich in der Praxis beweisen können. Fahrradhelme mit Stoffüberzug sind beispielsweise nicht für Regentage geeignet. Und ein recht spezieller Look kann schnell aus dem Trend geraten. Entscheide nach dem eigenen Geschmack und vor allem nach dem Tragekomfort des Helms. So findest du mit Garantie den passenden Look für dich.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben